Aktuelle Mitteilungen

1. und 2. Änderung des Regionalplans Neckar-Alb 2013 sind rechtsverbindlich (17. Juli 2017)

Im Februar 2017 beschloss die Verbandsversammlung die 1. Änderung des Regionalplan Neckar-Alb 2013 im Bereich ausgewählter Gebiete für Rohstoffvorkommen sowie die 2. Änderung bzgl. Festlegungen zum Freiraumschutz und im Bereich zweier Gewerbegebiete im Außenbereich.

Die Genehmigung der obersten Landesplanungsbehörde beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg für die 1. Änderung liegt mit Datum vom 27. Juni 2017 vor; sie wurde am 14. Juli 2017 durch Veröffentlichung im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg Nr. 26/2017 verbindlich.

Die Genehmigung für die 2. Änderung liegt mit Datum vom 22. August 2017 vor; sie wurde am 01. September 2017 durch Veröffentlichung im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg Nr. 34/2017 verbindlich.

Weitere Informationen zum Regionalplan Neckar-Alb 2013 finden Sie hier.

Ausreichende Planungskapazitäten im Straßenbau dringend erforderlich (01. Juni 2017)

Nachdem im aktuellen Bundesverkehrswegeplan die Forderungen der Region Neckar-Alb zum Ausbau dringend benötigter Engpässe im regionalen Bundesstraßennetz berücksichtigt wurden, müssen nun ausreichende Planungskapazitäten bereit gestellt werden. Diese Forderung hat die Verbandsversammlung in Ihrer Sitzung am 16.5.2017 in Schömberg mehrheitlich beschlossen. Aus Sicht des Regionalverbands Neckar-Alb ist dies dringend geboten um diese Maßnahmen im Rahmen der Laufzeit des neuen Bundesverkehrswegeplan auf den Weg zu bringen. Nach Fertigstellung der sich aktuell in der Planung und Umsetzung befindlichen Projekte sind dringend die Maßnahmen an B27 und dem Albaufstieg samt ergänzender Maßnahmen entlang der B 312/B 313/B 464 anzugehen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Verbandsversammlung setzt sich einstimmig für die Wendlinger Kurve ein (01. Juni 2017)

Die Verbandsversammlung des Regionalverbands Neckar-Alb hat sich in ihrer Sitzung am 16. Mai 2017 einstimmig für den Ausbau der Großen Wendlinger Kurve im Rahmen der laufenden Planungen und Ausbaumaßnahmen zur Neubaustrecke Stuttgart - Ulm ausgesprochen. Schon seit 2010 fordert die Region den Bau der großen Wendlinger Kurve. Nur so kann eine leistungsfähige Anbindung der Region Neckar-Alb den Tiefbahnhof und den Flughafen Stuttgart mit einem attraktiven Schienenverkehrsangebot sichergestellt werden. Es wird begrüßt, daß Land und Deutsche Bahn sich aktuell für die Umsetzung und Finanzierung der Maßnahme in Richtung Bundesregierung einsetzen.
Weitere Informationen finden Sie hier.